Assessment Center: auch das noch...!

Assessment Center (AC) dauern in der Regel 1-2 Tage. Dabei gibt es Einzelgespräche mit Bewerbern – und auch Tests. Aber vor allem werden die Bewerber in Gruppen mit Aufgaben konfrontiert, bei deren Lösung sie zusammenarbeiten müssen. Und: ...beobachtet werden. Sogar Praktikanten werden heute mittels AC ausgewählt. Wie bereitet man sich darauf vor?

Sorry, das wird nicht einfach. Hat jemand gesagt, Bewerbungen seien ein Vergnügen? AC's sind harte Arbeit, und die Vorbereitung darauf auch.

 

Wer, wie, was?                                                              

Weißt Du, warum Du eingeladen wurdest? Wer die anderen Teilnehmer sind? Worauf die Beobachter achten? Wie Du ankommst, wie Du wirkst? Was Du sagen und nicht sagen solltest?

                                       
Du im Team

Oft haben sich die Teilnehmer eines AC auf verschiedene Stellen beworben – sind also nicht immer unmittelbare Konkurrenten. Das ist wichtig für Dich! Beobachtet wird Dein Team-Verhalten: sowohl Teamgeist als auch Durchsetzungsfähigkeit. Und allerlei anderes sowieso: Dein Können, Dein Beitrag zur Lösung der Aufgaben und Deine sonstigen Kompetenzen, Fähigkeiten und Begabungen...

 
Vorbereitung                                            

Deine Hausaufgaben? Infos über das Unternehmen, seine aktuelle Situation, den betreffenden Job und die Entwicklungen in der Branche sind Pflicht.

 
Fast noch wichtiger - die Kür: Dich selbst einschätzen. Dich und andere beobachten. Darüber reflektieren. Verstehen. Wie präsentierst Du Dich? Das kannst Du trainieren! Und für die Fitness: genügend schlafen – und Vitamine.


Und dort?

 

Authentisch sein. Offen. Mit den Beobachtern sprechen. Und mit den anderen Teilnehmern. Fragen stellen – zum Unternehmen, dem Job, den Perspektiven... Trainiertes umsetzen. Wie im Sport.

  
ri