Präsentieren: Der Anfangs-Akkord

„Der erste Eindruck zählt – der letzte Eindruck bleibt.“ Stimmt. Aber: Handelst Du danach, wenn Du eine Präsentation hältst, oder eine Rede? Schenkst Du dieser Sekunde wirklich Beachtung? Wie gestaltest Du sie? Betrachtest Du sie wie den Beginn eines Buches oder Films? Oder den Auftakt zu einem Song, einer Sinfonie? Es ist Dein Anfangs-Akkord!

Gefühlt 80% der Präsentationen beginnen mit: Begrüßung – Themenvorstellung – Gliederung. Und? Gut?! Oder wie Dein Referat in der 9. Klasse über Kamerun?

 

"Auf die Plätze - fertig - ..."


Die meisten Zuhörer wissen, warum sie da sind. Sie kennen Dein Thema. Sie wissen auch, dass Du es bist, der spricht: Deshalb sind sie ja da. Sie sind gespannt! Bei „Los!“ muss es also losgehen!

Klasse Einstieg

 

Nimm ihre Neugierde auf. Sag ihnen zu Beginn etwas Interessantes. Unerwartetes. Spannendes. Lustiges. Neues. Oder, oder... Ob mit leisem, lockenden Säuseln – oder mit donnernder Fanfare: verschwende diese kostbaren Sekunden nicht! Sie kommen nicht wieder.

Und dann...

Danach kannst Du immer noch...
•    Dich vorstellen (bitte wiederum: interessant, persönlich...)
•    die Zuhörer begrüßen (kurz)
•    Deine Gliederung zeigen (bitte nicht vorlesen)
Warum nicht vorlesen? Das Publikum liest zehnmal schneller, als Du sprechen kannst. Greif also nur die 2-3 wichtigsten Punkte heraus. So baust Du Spannung auf.

Deine Zuhörer werden es Dir danken.

ri

 

Unsere KarriereLoft-Leistungen:

 

für Professionals: First-class Präsentieren

für Absolventen: Präsentationstraining